sansevieria trifasciata „green hahnii“, teilung

das sich sansevierien sehr einfach durch blattstecklinge vermehren lassen, habe ich bereits in diesem artikel beschrieben. dabei verlieren sie jedoch ihre gelben blattränder. will man also sortenreinen nachwuchs, dann muss man sie durch teilung des wurzelstocks vermehren. hier anhand einer sansevieria trifasciata „green hahnii“.

vermehrung durch teilung des wurzelstocks

zuerst wird die mutterpflanze vorsichtig aus dem topf gelöst. anschliessend wird das rhizom (unterirdischer ausläufer an dem sich die wurzeln und austrieben befinden) mit einem scharfen messer getrennt um die gewünschte anzahl an jungpflanzen zu entfernen. dies sollten nicht die kleinsten sein, weiter ist darauf zu achten, dass sie bereits die nötigen wurzeln gebildet haben. jetzt wandert der sansvieria-nachwuchs an einen hellen ort, bei ca. 20 grad. bis sich neue blätter zeigen sollte das pflanzsubstrat immer leicht feucht gehalten werden, dann kann normal gegossen werden. ideal für die anzucht ist kakteenerde, ich habe es in diesem fall einmal mit normaler blumenerde probiert.

[myginpage=sansevieria]

nach ungefähr acht wochen scheinen die jungen sansevierien gut angwachsen zu sein und bilden bereits neue blätter.

weitere informationen zu sansevieria trifasciata „green hahnii“ –>

Sommerblumen