einblatt (spathiphyllum wallisii), teilung

das zur familie der aronstabgewächse (araceae) gehörende einblatt (spathiphyllum wallisii) ist kein sonderlich anspruchsvoller pflegling. der standort sollte hell bis schattig sein, bei temperaturen zwischen 18 und 25 grad im sommer und während des winters nicht unter 15 grad abfallen. es benötigt eine hohe luftfeuchtigkeit, man sollte es daher täglich besprühen.

am schnellsten lässt sich das einblatt (spathiphyllum wallisii) durch teilung vermehren, dies geschieht am besten beim umtopfen im frühjahr.

vermehrung durch teilung des wurzelstocks

hierzu löst man die mutterpflanze aus dem topf. handelt es sich dabei um einen plastiktopf, kann man die erde durch seitliches drücken mit daumen und zeigefinger vorsichtig lockern. anschliessend wird die gewünschte menge jungpflanzen mit einem sauberen messer von der mutter getrennt. man sollte darauf achten, dass jede pflanze mindestens drei blätter hat. nun werden die wurzeln der jungpflanzen von der alten erde befreit und man pflanzt das ganze ein. hierzu kann handelsübliche blumenerde verwendet werden.

[myginpage=einblatt]

jetzt wandert das einblatt (spathiphyllum wallisii) an einen hellen standort, ohne direktes sonnelicht, bei temperaturen zwischen 20 und 25 grad. um die luftfeuchtigkeit zu erhöhen, kann man einen gefrierbeutel über den topf geben. diesen stützt man am besten mit schaschlikspiessen. der gefrierbeutel muss unten nicht mit dem topf verbunden werden, gegossen wird in den untersetzer, gleichmässig feucht, jedoch nicht nass. sobald sich neue blätter zeigen, darf der gefrierbeutel entfernt werden.

Sommerblumen